Wort des Tages: Gottesfurcht

2016-10-06_gottesfurcht

Gottesfurcht
Ein wahrlich schreckliches Wort,
denn es gibt keinerlei Grund,
sich vor Ihm zu fürchten.
Diese Furcht wurde im
Mittelalter
in uns installiert.
Es ist Zeit für sie zu gehen.
Gott ist immer für Dich da,
vor allem in Deiner größten Angst.
Ihm sind nur die Hände gebunden,
bis Du ihn bewusst um Hilfe bittest.
Vorwürfe und Anklagen werden Dich
da nicht weiterbringen.
Wenn Du im irdischen Leben jemanden
dazu bringen möchtest, etwas für Dich zu tun,
helfen Dir Vorwürfe auch keinen Schritt weiter.
Dankbarkeit und Anerkennung dagegen schon.
Nicht nur Dankbarkeit und Anerkennung
für all das, was Er in Deinem Leben schon getan hat,
sondern auch die Dankbarkeit und Anerkennung
für das, was Du selber für Dich und andere getan hast.
Die Furcht vor Gott darf sich jetzt in
Ehrfurcht vor Seiner Größe und Seiner Liebe für uns
und diese Erde wandeln.
Es darf Heilung geschehen.

Spread the word. Share this post!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.