Lass Dein Kopf Dein Freund sein. Sei es Dir wert.

Oft ist unser Kopf
unser ärgster Feind.
Wie beschimpfen uns,
machen uns klein,
wir nehmen uns selber
jede Hoffnung:

Worte wie:
„Ach, bin ich blöd!‘
„Das schaffe ich eh nicht.“
„Ich bin dumm.“
„Ich bin immer unpünktlich.“
„Ich bin unmusikalisch.“
„Ich bin vergesslich.“
„Ich bin kein guter Koch.“
„Ich bin unbegabt.“ …
richten sehr viel Schaden an.

In dieselbe Richtung
gehen alle Gedanken,
in denen Du Dich
als Opfer siehst
und anderen für
Deine Situation die
Verantwortung gibst.

Erkenne, dass die
Verantwortung für Dein
Wohlbefinden zu 100%
in Deinen Händen liegt.

Es fängt alles im Kopf an.
Mache ihn Dir zum Freund.

Erkenne, dass Du gut bist.
Nicht in allem gleich gut.
Niemand ist das.
Vielleicht kannst Du
gut zuhören oder
gut kochen,
gut stricken,
gut Dinge reparieren,
gut aufräumen,
gut saubermachen,
gut Fußballspielen,
gut Rätsel lösen …
Was auch immer es sein mag:
Erkenne Dich an!
Regelmäßig.
Programmiere Dich um.

Wenn beispielsweise
Dein Erinnerungsvermögen
nicht das beste ist,
sage anstatt:
„Ich bin vergesslich“
lieber:
„Bislang war ich vergesslich,
jetzt erinnere ich mich
an immer mehr Dinge.“

Das funktioniert.

Mögest Du Dir Deinen Kopf zum Freund machen, das wünsche ich Dir. 🕊

Spread the word. Share this post!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.