Wort des Tages: Hinsicht

2016-07-28_Hinsicht

Hinsicht.

Ja, sieh doch mal hin.

Warum wendest Du immer und

immer wieder Deinen Blick ab?

Sieh doch mal, welch wunderbares

Menschenkind Du bist.

Ich weiß, Du lenkst lieber Deinen Blick

auf all die Sachen, die Du an Dir

nicht magst, die Du in Deinen Augen

„falsch“ gemacht hast.

Erkenne, dass Du immer, in jedem

Augenblick, das Beste tust, was Du tun kannst.

Vergleiche Dich nicht mit anderen. Sieh Dich mit

liebevollen Augen an und vergib Dir

die Tage, an denen Dein Bestes nicht Deinem

eigenen Standard entsprach.

Sieh hin und sieh die Liebe und die Vollkommenheit.

Auch und gerade in Deiner Unvollkommenheit.

Ich liebe Dich.

Spread the word. Share this post!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.