Ent-schuldige Dich. Sei es Dir wert.

Wir alle tragen Schuld
und wir halten
auf Teufel komm raus
an dieser Schuld fest.

Dann lass den Teufel
doch mal raus!

Die Mystiker von Chartres
definierten das Böse so:
„Das, was dich davon abhält,
deine Mission und dein
gottgegebenes Versprechen
zu erfüllen.“

Deine Mission ist
glücklich zu sein.
Dein Versprechen lautete,
diese Mission weiter zu verfolgen.
Schuld hält Dich davon ab.

Dabei gibt es keine Schuld.
Zumindest nicht auf
Seelenebene.
Schuld ist ein menschliches Konzept.

Nimm eine andere
Betrachtungsweise ein:

Auf Seelenebene geschieht
alles aus gutem Grund.
Unsere Seele entwickelt
sich nicht, wenn sie nur
Friede, Freude, Eierkuchen erlebt.

Sie braucht Schicksalsschläge,
um wachsen zu können.
Menschen, die uns enttäuschen,
betrügen, verletzen,
Chefs, die uns feuern,
Unfälle, die wir erleiden …

All dies spielt auf
unserem Entwicklungsweg
eine wichtige Rolle.

Auch Du nimmst vielleicht im
Leben anderer diese Rolle ein.
Auch Du kannst andere
enttäuscht, betrogen,
gefeuert haben.
Auch Du hast die Erwartungen
anderer nicht erfüllt.

Du gibst ihnen so die Chance,
sich an ihre Mission
und an ihr Versprechen
zu erinnern.

Jeder Schicksalsschlag
gibt uns die Möglichkeit,
unseren Fokus vom Außen
auf unser Innen zu lenken.

Lass die Schuld los.
Ent-schuldige Dich.
Und gehe weiter
auf Deinem Weg.
Lass Dich nicht mehr aufhalten.
Halte den Kopf hoch
und lüfte Dein Herz.
Atme auf und genieße
die neue Leichtigkeit.
Du hast sie Dir verdient.

Mögest Du die alte Last loslassen und Dich wieder aufrichten, das wünsche ich Dir.

Spread the word. Share this post!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.