Blog

15. Impuls für Deinen Weg zu Dir

Stille ist das nächste Thema.
Es ist recht umfassend, deswegen geht es heute nur um die Stille im Außen.
Wenn Du Deine innere Stimme vernehmen willst,
musst Du die Ablenkungen im Außen deaktivieren.
Zumindest zeitweise.
Wenn Du ständig Dein Handy in der Hand hast, Fernseh schaust, arbeitest usw.
bist Du zu vielen Schwingungen im Außen ausgesetzt,
als dass Du Deine eigene Schwingung erkennen kannst.
Schalte Dein Handy regelmäßig aus – und nicht nur, wenn Du schläfst.

Mögest Du Deine eigene Schwingung erkennen können, das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris

13. Impuls für Deinen Weg zu Dir

Der Augenblick ist als Nächstes im Fokus auf Deinem Weg zu Dir selber.

Es entscheidet sich immer alles in jedem einzelnen Augenblick.

Es geht nur darum, dass Du Dich jetzt, in diesem Augenblick gut fühlst.

Wenn das nicht der Fall ist, ist es Deine Aufgabe, alles in Deiner Macht stehende zu tun, Dich jetzt, in diesem Augenblick, gut zu fühlen.

Wenn das bedeutet, dass Du eine Unterhaltung beendest, so tue es.

Wenn es bedeutet, dass Du geistig abschaltest, tue es.

Wenn es bedeutet, dass du eine Situation verlassen musst, tue es.

Dein Wohlbefinden ist Deine heilige Aufgabe.

Mögest Du Dir Dein eigenes Wohlbefinden zur Aufgabe machen, das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris

14. Impuls für Deinen Weg zu Dir

Würde.

So viele Menschen können mit dem Wort nichts anfangen.

Dabei ist es so wichtig für Deinen Weg zu Dir selber.

Sei Dir Deines ureigenen Wertes bewusst.

Würde ist so viel mehr, als Wert.

Würde füllt Dich aus.

Würde ist das Grundgerüst für Deine Seele.

Würde lässt Dich geradestehen.

Würde ist das Wissen um das Recht, nein, das Wissen um Dein gottgegebenes Versprechen, genau so zu sein, wie Du bist.

Wissen, dass es gar keine Alternative gibt, als genau die Person zu sein, die Du bist.

100% Du.

Und nicht anders.

Schreibe das Wort „Würde“ auf einen Zettel, stelle Dich darauf und lass die Energie Dich erfüllen.

Mache es so oft, dass Du den Zettel gar nicht mehr brauchst.

Mögest Du Deine eigene Würde erkennen und leben, das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris

12. Impuls für den Weg zu Dir

 

Was erwartest Du von Dir?

Perfektionismus?

Dass Du funktionierst, ganz egal, was gerade in Deinem Leben vor sich geht?

Was ist mit Mitgefühl für Dich?

Für andere hast Du es bestimmt auf Knopfdruck, richtig?

Aber auch Du verdienst Dein Mitgefühl.

Sei sanft mit Dir.

Stelle keine überhöhten Ansprüche.

Erwarte keinen Perfektionismus.

Fühle rein und sprich aus, wenn Dir etwas nicht guttut oder einfach zu viel ist.

Sag nicht automatisch ja zu allem.

Mögest Du verinnerlichen, dass „Nein.“ ein ganzer Satz ist, das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris

Wochenlegung 2018/09

Herzensebene
Da ist er, der Ausblick auf die Verantwortung, die Du für Dich selber trägst. Tief in Deinem Herzen weißt Du, dass das der einzig richtige Weg ist: zu Dir selber, in Deine Eigenverantwortung. Du kannst Dich jeden Moment erneut dafür entscheiden, Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen. Welch eine Freiheit!

 

Gedankenebene
Sei unverschämt, glaube an Wunder! Du bist ein Wunder und ziehst wie ein Magnet immer wieder weitere Wunder an. Isso.

 

Seelenebene
Diese Macht, die Du in Dir hast, ist Dir eigen. Sie wird aus einer heiligen Quelle gespeist, der Quelle allen Seins. Halte durch. Greife durch die Schleier und Unklarheiten und halte Dich an Deiner Seele fest. Sie gibt Dir Kraft. Es ist Zeit, die Verbindung wieder aufzuleben und zu stärken. Ihr braucht einander. Die Seele den Körper, in dem Du Dich jetzt hier auf Erden wiederfindest, und Du in Deinem Körper brauchst Deine Seele. Nur zusammen erfahrt ihr tiefe Freude, Ausdehnung und Freiheit.

 

Mögen auch diese Worte Dir in der kommenden Woche Hilfe sein und Kraft schenken, das wünsche ich Dir.

 

#Karten #Orakel #Wochenlegung #Legung #Vorschau #Deuten #Herz #Kopf #Verstand #Seele

11. Impuls für Deinen Weg zu Dir

Proportion ist das nächste Stichwort.

Wie oft am Tag fühlst Du Dich gut, glücklich, zufrieden, erfüllt, voller Eifer und Energie?

Und wie oft am Tag fühlst Du Dich schlecht, bist voller Zweifel, Angst, Schuldgefühle oder Schuldzuweisungen?

Wie sind hier die Proportionen?

Achte mal mindestens drei Tage lang auf Deine Gedanken und führe eine Strichliste oder auch einen Stundenzettel.

Auf welcher Seite der energetischen Schwingung hältst Du Dich öfter auf?

Nein, fühle Dich deswegen nicht schlecht, sondern beglückwünsche Dich zu der neuen Erkenntnis.

Denn jetzt kannst Du bewusst darauf achten, dass Du Dich immer öfter gut fühlst.

Wie toll ist das denn?!?

Mögest Du Dich immer öfter gut fühlen, das wünsche ich Dir.

10. Impuls für Deinen Weg zu Dir

Fokus ist ein weiterer Bestandteil Deines Schatzkistchens auf dem Weg zu Dir selber.
Fokus darauf, was sich für Dich gut anfühlt.

Wenn wir Wünsche haben, Ziele erreichen wollen, sind unsere Gedanken bislang darauf gerichtet, was nicht da ist:

In Finanzdingen sind wir von den Sorgen angezogen, wie wir unsere Rechnungen zahlen sollen.

In Herzensangelegenheiten denken wir darüber nach, wie einsam und unverstanden wir sind.

In beruflichen Belangen richten wir unsere Gedanken darauf, dass wir von unserem Chef und/oder Kollegen nicht gesehen werden.

Was gefragt ist, ist der Fokus auf das, was uns gut fühlen lässt.

Das ist eine ganz andere Energie.

Mangeldenken führt dazu, dass wir uns zusammenziehen und klein machen.

Dann kann das, was wir wollen, nicht zu uns.

Nur im entspannten Zustand können wir empfangen.

Und da wir nicht entspannen können, wenn wir im Sorgenkarussell gefangen sind, ist es Zeit, auf ein richtiges Karussell aufzuspringen und Spaß zu haben.

Der Fokus auf die Freude ist der allerwichtigste Bestandteil auf Deinem Weg zu Dir selber.

Mögest Du immer öfter Deinen Fokus auf die Freude und die schönen Dinge im Leben lenken. Das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris

9. Impuls für Deinen Weg zu Dir

Loslassen ist ein weiterer Muskel, den Du auf Deinem Weg zu Dir selber häufig verwenden wirst.

Nicht nur alte Glaubensmuster, sondern zum Beispiel auch die Erwartungen anderer.

Jeder stellt Erwartungen an Dich:

Deine Eltern, Deine Freunde, Dein Partner, Deine Kinder, Dein Chef, Deine Kollegen …

All diese Erwartungen sind egal.

Das Einzige, was zählt, ist, dass Du Dir erst mal selber gerecht wirst, nicht den Erwartungen anderer.

Wie Du merkst, ob das der Fall ist?

Wie fühlst Du Dich?

Wie steht es um Deine Gesundheit?

Je schlechter es Dir geht, desto weniger wirst Du Dir selber gerecht.

Je besser es Dir geht, je mehr Freude Du in Dir fühlst, desto einfacher wird es Dir auch fallen, die Erwartungen anderer zu bedienen.

Wenn es sich für Dich gut anfühlt.

 

Mögest Du Dir immer öfter selber gerecht werden, das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris

8. Impuls für Deinen Weg zu Dir

 

Auf dem Weg zu Dir selber ist auch Kreativität gefragt und Geschmeidigkeit.
Je kreativer und geschmeidiger Du bist, desto einfacher wird es Dir fallen, andere Blickwinkel einzunehmen.
Wozu das gut ist?
Wenn du nicht weiter kommst, wenn Du Dich schlecht fühlst, hast Du mehrere Möglichkeiten, damit umzugehen:

Du kannst es ignorieren.
Das führt dazu, dass das Universum statt des anfänglichen Zeigefingers, der auf Deine Schulter klopft, um Dich darauf aufmerksam zu machen, immer größere Geschütze auffährt, damit Du innehältst und einen anderen Blickwinkel einnimmst.

Du kannst sagen, dass es nicht Dein Problem ist, sondern jemand anders etwas tun muss.
Wozu das führt, siehst Du unter „Du kannst es ignorieren.“

Du erkennst, dass nur du Deine Situation ändern kannst.
Wenn Du im Außen nichts unternehmen kannst, weil zum Beispiel andere Menschen mit involviert sind, dann kannst Du es immer im Innern ändern.

Wie?

Indem Du einen anderen Blickwinkel einnimmst, egal welchen.
Hauptsache, es fühlt sich besser an.
Dann nimmst Du wieder einen anderen Blickwinkel ein und fühlst Dich noch ein bisschen besser.
Das machst Du solange, bis Du Dich gut fühlst. Egal, wie lange es dauert.

Auch das ist Übungssache. Ein weiterer Muskel, den Du trainieren kannst.

Mögest Du die Situationen in Deinem Leben, die Dir Kummer bereiten, mit anderen Augen sehen können, das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris

7. Impuls für Deinen Weg zu Dir

Auf dem Weg zu Dir brauchst Du ein Handwerkszeug, und das ständig:

Dein Gefühl.

Kannst Du fühlen, oder hast Du Dein Gefühl ganz oder teilweise von Dir abgespalten, weil Du es leid warst, Schmerz zu empfinden?

Es ist so verständlich. Und es war ein wichtiger Überlebensmechanismus.

Aber jetzt ist die Zeit gekommen, wieder Zugang zu Deinem Gefühl herzustellen.

Ja, Schmerz wirst Du wahrscheinlich auch wieder erleben.

Aber weißt Du was?

Den tiefen Schmerz, der, wegen dem Du Dein Gefühl abgespalten hast, das hast Du schon gefühlt.

Der ist auf Deiner To-do-Liste bereits abgehakt.

Wenn Du Dich dem Gefühl wieder öffnest, öffnest Du Dich auch der Freude.

Das alleine ist die Verbindung wert.

Atme tief ein.

Wie tief spürst Du den Atem?

Bis zum Herzen?

Bis zum Bauchnabel?

Bis zum Wurzelchakra?

Atme regelmäßig tief und nimm Verbindung zu Deinem Gefühl auf.

Einen Schritt nach dem anderen.

Mögest Du Dich Deinen Gefühlen öffnen, das wünsche ich Dir.

#MeinWegZuMir #Bewegung #Sein #BerührendeWorte #Saphiris