Monthly Archives: November 2016

Wort des Tages: Wollen

Wollen. Jedes Mal, wenn wir etwas wollen, wenn wir einen Wunsch äußern, egal ob bewusst oder unbewusst, ist es so, als würden wir wie Spiderman unseren Energiefaden auf unser Ziel werfen. Wenn wir nun der Energie folgten, könnten wir so die Gunst der Stunde nutzen, um unser Ziel zu erreichen. Oft lenken wir aber unsere […]

Weiter

Wort des Tages: Tiefe

Tiefe. Von vielen gefürchtet, oder zumindest argwöhnisch betrachtet. Nicht allzu viele Menschen wollen irgendwas in der Tiefe betrachten. Tief. Assoziierte man bislang mit dunkel, düster und gefährlich. Aber schauen wir uns doch mal an, was sich momentan an der Oberfläche tummelt: Angst, Missgunst, Terror, Depression in den unterschiedlichsten Ausdrucksformen. Wenn all das schon oben schwimmt, […]

Weiter

Wort des Tages: Schätzen

Schätzen. Hier bedarf es einiges an Fingerspitzengefühl: Überschätzen ist nicht gut. Unterschätzen auch nicht. Am einfachsten ist es, Dich selbst zu kennen. Was dich ausmacht. Was du magst. Was Du nicht magst. Was Dich antriggert – und warum. Was Dir Freude bereitet. Aber am wichtigsten ist es, dass Du Dich überhaupt schätzt. So wie Du […]

Weiter